Chania
Borussia Dortmund musste gegen Marco Reus in der Verlängerung eine Elfmeter bestrafen, um am Mittwoch den 2: 2-Sieg gegen Union Berlin mit 3: 2 zu schlagen und seinen Platz in der dritten Runde des DFB-Pokals zu buchen.

Die Berliner waren zweimal von einem Treffer nach unten zurückgekommen, aber Christian Pulisic, der das erste Tor erzielte und das zweite Tor vorbereitete, holte sich den letzten Elfmeter für Reus.

Der Bundesliga-Tabellenführer musste hart gegen die mutigen Berliner vorgehen, Dritter in der zweiten Liga, und der 20-jährige Amerikaner Pulisic verdankte die Führung.

Dortmund, dessen Verteidiger Abdou Diallo nach 13 Minuten verletzungsbedingt verlassen hatte, konnte sich erst spät in der ersten Hälfte durchsetzen.

Pulisic stach in den Abpraller ein, nachdem der Kopfball von Shinji Kagawa von Union-Keeper Rafal Gikiewicz in der 40. Minute gerettet wurde.

Union traf zwei Minuten später mit einer hervorragenden Leistung von Kenny Prince Redondo an der Querlatte und erzielte durch Sebastian Polter, der mit seiner ersten Berührung punktete, den verdienten Ausgleich.

Ihre Freude dauerte jedoch nur 10 Minuten, als Pulisic Maximilian Philipp mit einem hervorragenden Pass durchschickte und den Stürmer in einem ebenso beeindruckenden Finish bohrte.

Union weigerte sich jedoch aufzugeben und wurde in der 88. Minute mit einem weiteren Treffer belohnt.

Sie machten weiter Druck und nahmen den Druck in der Verlängerung auf, bevor Pulisic wegen der Strafe zu Fall gebracht wurde.